April / Mai 2019 - TVAV

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles / Notfälle
Notfall „Lulu“  Spendenaufruf

Es sind knapp sechs Monate vergangen seit meinem letzten Besuch im November 2018 bei Saved Souls Foundation in Khon Kaen im Nordosten von Thailand. Sonntag Nachmittag 21. April 2019 um 15 Uhr im Tierheim klingelt das Telefon von Gabi, der Tierheim Leiterin. Die Anruferin, eine tierfreundliche Thailänderin, meldete, dass ein Hund von einem  Auto angefahren wurde und der Hund nicht mehr aufstehen könne und bittet um Hilfe für den Hund. Der Unfallverursacher ist ohne sich um das Opfer zu kümmern einfach weggefahren. Die Besprechung die wir gerade hatten, zwecks Überschwemmungsschutz für die kommende Regenzeit wurde sofort beendet und los ging es. Eine Stunde Autofahrt Richtung Stadtzentrum Khon Kaen wo der Hund neben einem Einkaufszentrum angefahren wurde.
Vor Ort angekommen führt uns die Thai Lady zum Verkehrsopfer, ein schwarzer Hund, weiblich und geschätzt etwa 4-5 Jahre alt.
Die Hündin liegt ganz ruhig aber schwitzend auf einer Decke im Schatten eines Baumes, es sind doch etwa 35 Grad im Schatten.
Schon optisch ist sichtbar, dass ein Hinterbein gebrochen ist, somit ist klar, dass das Tier sofort in eine Tierklinik muss, also vorsichtig anheben und in die Transportboxe befördern. Ein wirklich lieber Hund, kein Jammern und kein Beissen, trotz der schweren Verletzung. Rund 20 Minuten später sind wir in der privaten Tierklinik, die hier auch Sonntags geöffnet hat.
Sofort geht’s zum Röntgen und schnell wird sichtbar, dass drei Knochen gebrochen sind und dass eine aufwendige Operation nötig wird, die nur im Universitäts-Tierspital gemacht werden kann.
Die Hündin erhält von uns den Namen „Lulu“ und wurde nachdem genügend Spenderblut beschafft werden konnte, zwischenzeitlich erfolgreich operiert und erholt sich langsam.

Die gute Nachricht ist, dass die Hündin nicht gelähmt sein wird, die schlechte Nachricht ist, dass diese aufwendige Operation THB 24‘000 (entspricht etwa CHF 800.-) gekostet hat, aber wer bezahlt dies, das Tier hat keinen Besitzer und der schuldige Lenker ist auf und davon.

Savedsouls Foundation hat auf Facebook sofort einen Spendenaufruf gemacht, aber es kamen leider nur umgerechnet rund CHF 300.- zusammen.
 
Wir zählen auf Sie lieber Tierfreund mit der Bitte um eine Spende, egal ob klein oder gross zwecks Bezahlung des fehlenden Betrages von CHF 500.-.
Sofern mehr als die benötigten CHF 500.- zusammen kommen, wird der überschüssige Betrag für die Kastration und Futterkosten verwendet.
 
Bis Lulu ein neues Zuhause bekommt bleibt sie im Tierheim Savedsouls Foundation.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung im Namen des TVAV,
Rolf Keller
Zurück zum Seiteninhalt